Klimaschutz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ergänzend zur Aussage von Xarads, dass Benziner mehr CO2 ausstoßen würden:
      Jain...Hybriden sind m.E. nach wie vor die Umwelt-weniger-schädlichen
      Interimslösungen für Leute wie mich, die große Autos mit hoher Reichweite
      beruflich unabdingbar benötigen.

      Mein aktueller hat knapp 200 PS und stößt ganz knapp 100 CO2 aus;
      Der Neue hat noch mehr Leistung und ist in jeder Hinsicht sauberer.
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • flash schrieb:


      Tut mir leid, aber das ist populistischer Blödsinn. Du wirst zwei Dinge in einen Pott, die nichts miteinander zu tun haben, und versuchst daraus etwas abzuleiten, was noch dazu unzutreffend ist. Wenn treffen die Luftgrenzwerte nämlich auch die ehrenwerten SUV-Fans, die bekanntlich ja eher teuer sind. Und von "scharf" kann man bei diesen Grenzwerten wirklich nicht sprechen.
      Ich wüsste nicht, was an meiner Aussage "populistischer Blödsinn" sein sollte: (Diesel-) Fahrzeuge erzeugen Feinstaub und CO2, Industrieunternehmen (z.B. Kraftwerke) erzeugen Feinstaub und CO2. Wenn Kraftwerke per gesetzlicher Regelung abgeschaltet werden (um Feinstaub und CO2 zu vermeiden) regnet es für die Kraftwerkseigentümer milliardenschwere Entschädigungen. Wenn (Diesel-) Fahrzeugen die Durchfahrtserlaubnis entzogen wird, gibt's einfach nur ein Schild "Verboten!"; von Entschädigung (zumal der Diesel vor einigen Jahren noch als umweltschonend sogar gefördert wurde) keine Spur.
      Ich habe nichts gegen die Durchfahrtsverbote. Sondern ich habe etwas gegen die Entschädigungen, welche zu allem Überfluss auch noch von den Steuergeldern der vom Durchfahrtsverbot betroffenen Menschen bezahlt werden ...
    • Bei den Fahrveboten sehe ich eine Verquickung der zwei Themen.

      Die Fahrvebote nur für Diesel sind Schwachsinn. Wenn dann gehören alle Fahrzeuge aus dem Bereich verbannt.
      Also warum nur Diesel?

      Ich unterstelle hier dem Gesetzgeber eine gewisse Heuchelei und Provokation.
      Ein genrelles Fahrverbote würde für Aufschrei sorgen. Aber der Deutsche wäre schnell ruhig "Wenn man es befielt..."
      Aber das Dieselfahrverbot ist unfair. Unfair mag der Deutsche nicht, außer der Ausländer leidet drunter (und dann ist es nicht unfair! aber anderes Thema)

      Nun hat die Politik ja eine tolle Idee: Man setzt die Grenzwerte einfach wieder so, dass alles passt. Umweltschutz? Ja...würden sie ja gerne, aber "die Mehrheit" (tm) ist dagegen.
      Von was die Mehrheit sagt keiner.

      Weil es politischer Selbstmord ist, und man für Prinzipien nciht seinen Stuhl verlassen möchte...passiert nichts.

      Zu den Kraftwerken: Atomkraftwerke. Kein CO2, kaum Feinstaub.
      :borg:
    • Schau Dir mal das Chaos in HH an...
      Die doofen Dreckschleuder-Taxen und all die guten neuen Dienste.

      Viiiel Augenwischerei und Trend...

      Es kommt doch daruf an, was hinten raus kommt.
      Leute wollen halt von A nach B...
      Auch schlecht ansich...pfuii.
      Fahrraad ist chick...die dürfen dann auch die doofen Fußgänger jagen und verdrängen.

      Stromer haben die Nachteil, dass der Strom irgendwo produziert wird
      und die leitungs und Transformationsverluste allein schon
      den Umwetvorteil aufsaugen;
      Aber das Kraftwerk steht eben nicht in der Strese...

      Wasserstoff ist Zukunftsträchtig, aber die Industrie sträubt sich.


      Ich spiele mit dem Gadanken einen 6d temp zu kaufen...
      ...der Verauch und somit die Emmisionen sind grob gesagt besser, als bei den aktuellen Hybriden.
      Anders gesagt: Der Diesel ist nicht tot und als nächstes kommen die Benziner aufs Schafott
      und dann die Stromer.

      Chaos und der Doofe zahlt.

      DAS ist m.E. der primäre Antrieb ...
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • Es geht dort gar nicht um Antriebtechnologien, sondern darum, den ÖPNV attraktiver zu gestalten.
      Das Klimaschutzziel, ist dort sogar ein Nebeneffekt. Eben weil der Leerfahrten vermieden werden.

      Ja es gibt Fahrradfahrer die Fußgänger "jagen". Es gibt Autofahrer, die Fahrradfahrer jagen. Und es gibt Autofahrer die Autofahrer jagen.
      Und wenn alle mal von ihrem Ross runterkommen, kann das insgesamt besser funktionieren. Übrigens dieses Ross hat bei jeden den gleichen Namen "ich -bin-der-perfekte-verkehrsteilnehmer-und-alle-anderen-sind-doof".

      Zu Antriebstechnologien: Strom nur so lange besser, wie er aus erneuerbaren Energien kommt. Punkt.
      Diese und Benziner haben eben ein Nachteil, sie geben CO2 frei. Und zwar in kurzer Zeit so viel, wie Pfalnzen über viele Jahre gebraucht haben, um es zu speichern.
      Ja...effizientere Motoren sind sinnvoll. Aber auch hier kippt die Ökobilanz. Denn dein "schlechtes" Auto wird ja nicht ersetzt, sondern zusätzlich betrieben. Außer du lässt es verschrotten. Und auch da zweifel ich einer guten Umweltbilanz, wenn man ein paar Jahre alte Autos verschortten lässt.

      Elektroautos mti ihren Akkus haben im übrigen einen Vorteil, sie können, genutzt werden, um überschüssige Energie zu speichern oder auch um Energie einzuspeisen.
      Das gleich wie für E-Motoren gilt für den Wasserstoffantrieb.
      Wasserstoff haben wir nur in Verbindungen auf der Erde. Um diese Verbindungen aufzubrechen braucht man Energie. Die mit fossilen Brennstoffen herzustellen ist reichlich dämlich. Also erneuerbare Energie.
      Auch hier hat die Uni Rostock (glaube ich!) erfolgreich gezeigt, dass zu viel Öko-Strom in Wasserstoff gespeichert werden kann. Industirereif war es nicht. Aber es geht.

      Und ich glaube nicht, dass DEN Antrieb gibt. Man muss schauen. Für die Stadt reichen die jetzigen Stromer locker aus. Ladestationen fehlen leider noch. Und auch das Schnellladen kann bestimmt noch etwas besser laufen.
      Wasserstoff hingegen wäre die Alternative für lange strecken. Vielleicht sogar für LKWs. Denn bei den großen Fahrzeugen bräcuthe man eben auch riesige Akkus.

      Fossile Brennstoffe sollten eben nicht mehr genutzt werden.
      Und wir brauchen da nicht auf Dieselautos zu schauen.
      Flüge sollten komplett besteuert werden. Wenn man das Ziel, dass durch billige Flüge die Länder zusammenwachsen, berücksichtigen möchte, dann müssen Inlandsflüge richtig teuer werden.
      Kreuzfahrten....das gleiche. Im hafen wird Landstrom verwendet. Punkt. Will eine Reederei das nicht, müssen die 50.000 vollgefressenen Idioten eben draußen auf dem Meer bleiben. Können ja an Land schwimmen. Ist auch besser für die Umwelt und gesünder.

      Und dieses Wissen um CO2 ist schon länger da, als diese bescheuerte Diesel/Benzin-Diskussion. Das wird nur gerade schön vermengt, damit man ja nichts für den Klimaschutz tun muss.
      :borg:
    • Natürlich ist es Schwachsinn, fossile Brennstoffe zur Wasserstoffgewinnung zu nutzen;
      Aber als Speicher für Wind/ Sonnenenergie perfekt...
      Nur die ÖL-Lobby hält ihren dicken daumen drauf und die Politik
      hält quer durch alle Fraktionen die Schnauze...

      Stromer haben natürlich generelle Stärken...
      Selbst produzierter Sonnen/Wind usw.-Strom Zuhause ist Super,
      nur in der Stadt kommt der Strom eben aus der Dose...
      ...Taxenunternehmer bekommen bei kauf eines Stromers nicht einen Cent;
      Diese ganzen tollen bunten Dienste wie Moia usw. wurden hergeschleimt und
      es wird gefördert wie blöd.
      Toll!
      VW hat ja auch eine strahlend-weiße-Öko-Weste,
      was ja irgendwann mal honoriert werden muss...logo...

      HH hat seine Dreckschgleudern im Hafen...stimmt.
      landstrom ist vorhanden, aber etwas teuerer als die Maschinen durchlaufen zu lassen
      und die Dinger rotzen Maßlos all das heraus, wofür Müller, Meier, Lüdenscheid
      ihren Kopf herhalten müssen.

      Nee...
      So geht das nicht, aber sie machen es.

      P.S.: Was haben diese bunten, hippen tollen Dienste mit ÖPNV zu tun?
      Wenig bis nichts, aber irgendwer streicht gutes geld ein.
      Umweltvorteil?
      Warum werden E-Taxen nicht zumindest pro forma ein bisschen gefördert?

      Verbotene Frage?

      *grml*
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī