News - Neuigkeiten vom Tage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • News - Neuigkeiten vom Tage

      Wie wäre es, wenn wir hier über News vom Tage berichten? Könnten uns dann austauschen und hätten immer aktuelle Themen zum allgemeinen Gespräch bereit. Egal aus welchen Bereichen!!

      Gruß
      Morle
    • ääääääääh ... *anmerk* Ich finde so eine Rubrik ja ganz schön, aber paßt das so richtig ausgerechnet ins "Kaminzimmer" ?
      Sollte es da nicht etwas "erhabener" zugehen ?
      Gewissermaßen wie in einem gediegenen britischen club, indem die "Tagespolitik"
      eher in den Hintergrund tritt ?
      (vllt. sind meine Assoziationen etwas überzogen :D 8) )

      *test*
      *editier*
      Magie ist, wenn man trotzdem lebt.
    • Morle schrieb:

      ..ich kanns nicht verschieben... :kp:

      Hi Morle,

      wenn Du das möchtest, dann machen wir das natürlich gern.
      Nur sehen wir nicht die Notwendigkeit zum verschieben ... (sorry fishi).

      Tagesthemen können sehr wohl Anspruchsvoll und tiefsinnig sein.
      Ich persönlich würde lieber hier über News schreiben,
      die eben Anspruchsvoll sind, als in der Wohnküche.

      Die Übergänge sind fließend- deshalb ist doch alles gut.

      Lieben Gruß

      Herzi
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • Hmmm, das ist ein schwieriges Thema. Allerdings habe ich, wenn ich ehrlich bin, wenig Bedenken, sollte die Veröffentlichung, wie geplant, stattfinden.

      Es kommt ja, auf die eine oder andere Weise, sowieso jeder, der will, an eine Originalausgabe oder einen Nachdruck von "Mein Kampf" ran. Und hier soll es sich ja immerhin um kommentierte Auszüge handeln.
      Ich habe vor kurzem mal versucht, das Buch zu lesen. Es ist nicht nur in einem für unser modernes Ohr altem und damit sehr anstrengendem Deutsch geschieben, sondern auch ansonsten oftmals sehr verquer und unverständlich formuliert - literarisch wahrlich kein Genuss und sehr, sehr schwer zu lesen. Diejenigen Sympasitanten dieses Gedankenguts, die auch entsprechend empfänglich für radikales Denken und Tun sind, schätze ich so ein, dass sie sowieso keine begeisterten Leser oder/und mangels geistiger Kapazitäten sicher keine Freude an den literarischen Ergüssen ihres großen Vorbildes haben dürften. Die intelligenteren Ausgaben dieser unserer ganz speziellen Artgenossen würden zwar verstehen, was in dem Machwerk steht, sind aber schlau genug, es nicht selbst umzusetzen.
      Die schwerwiegendste und gefährlichste aller Resistenzbildungen ist immer noch die Faktenresistenz.

      Mia Paulsen, Uni München
    • Um es kurz zu halten:

      2015 ist nur ein paar Jahre hin. daher eine radikale Änderung der ;assen unwahrscheinlich. Die juristischen Schritte sind Aktionismus. Mehr nicht.

      Wie Labi bereits sagte, entsprechendes rechtes Klientel ist einfach zu dumm umdas Buch zu verstehen, zu lesen, oder auch nur wiederzugeben.

      Ich bin blond und blauäugig. Aber ich bezweifel dass sich ein Rechter meinen Befehlen unterordnen würde ;)
      :borg:
    • Kurios finde ich die Bemerkung, dass die Urheberrechte für dieses 'Werk' 2015 auslaufen,
      da der Verfasser dann 70 Jahre tot ist.

      Da ist so viel Scheinheiligkeit und 'in die Tasche lügen' dabei...
      Mach den Fernseher an und auf irgendeinem Kanal wird über Hitler, seine Sekretärin, seinen Hund,
      seine Schergen (zig Millionen...), sein was weiß ich berichtet.

      Grad wenn man diese Form der Neugierde betrachtet - (TV funktioniert nun mal Werbezeit/
      Zuschauerzahlen -orientiert) - sollte sich das interessierte Publikum ein Bild machen können.
      Diese Dokus bewirken was?
      Aufklärung?
      Ich erleben den Michl und das Lieschen ebenso, wie Überlebende des KZ
      oder alte Widerstandskämpfer.
      Die, die es (vlt.) erreichen sollte- die begreifen oft nicht.
      Nicht wirklich, denke ich.
      Zu abstrakt.

      Bücher wurden schon einmal verbrannt.
      Klar...es waren die Bösen...
      ...aber Verbrennung ist Verbrennung.

      Was geschah ist geschehen.
      Da hilft weder Verbrennung noch Verbannung.
      Im Gegenteil.

      Irgendwo auf meinem Rechner oder auf irgendeiner alten HD, habe ich noch 'dieses Werk'
      Gab mir ein Bekannter mit anderen Sachen.
      Dieser Bekannte ist alles andere als ein Fascho...er macht sich wie manch andere
      junge Leute gern selbst ein Bild;
      DAS stimmt mich Hoffnungsvoll...

      Habe rein-gelesen und für mich beschlossen, dass der Inhalt eher etwas für Wissenschaftler ist.
      Es hatte damals funktioniert.
      Dieser Mensch sprach mit seinem hysterischen Gebrüll und seiner wirren Schreibe
      Menschen an, die noch heute unter uns leben- die unsere Eltern und Großeltern sind.
      Fakt.

      'Mein Kampf' ist ein Zeitzeuge.
      Ein Mahnmal in Wortform.
      Es sollte an höheren Schulen im Unterricht zur Meinungsbildung dienen.
      Meine Meinung.

      Ich habe mit KZ-Überlebenden gesprochen...mich gut und konstruktiv mit ihnen ausgetauscht.
      Ich habe das KZ Stutthof besucht und mir wurde wirklich schlecht- fühlte mich schlecht.
      Habe den Kniefall Brandts vor Augen.
      Wurde in Polen von einem Überlebenden angespuckt und beschimpft.
      Habe in Nürnberg in einem Hotel genächtigt, in dem vis a vis in einer 'Begegnungsstätte'
      der Badenweiler Marsch in voller Lautstärke die ganze Nacht lief und Heil Hitler-Rufe
      durch die warme Sommernacht schallten.
      Ich habe Gespräche mit einem damaligen Offizier der (inoffiziellen) Leibstandarte Hitler geführt;
      Jemand, der nun tot ist, aber ohne Pathos von 'Ihm' sprch, aber kann man in einen Menschen
      sehen und auch noch ver-stehen?


      Neenee...für diejenigen, die mich nicht genug kennen: ich bin überzeugter Antifaschist.
      Somit Demokrat (behaupte ich mal so ;) )

      Wie soll man sich ein Bild ohne Beweise machen?
      Ich lass mir nicht erzählen, dass etwas so oder so sei oder war.
      Nicht ausschließlich und nur von Leuten, denen ich vertraue...
      Und genau da hakt das System, denke ich.

      Da machen Leute von sich reden, die letztlich 'Mein Kampf' als ihr Werkzeug nutzen.
      Meine etwas zynische Meinung ;)

      LG

      Herzi
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • Als kurzer Einwurf:
      Das Thema ist heikel. Und mein Vergleich mag etwas hinken.
      Als ich vor einigen Jahren das erste Harr-Potter-Buch las. Habe ich, weil gerade mal wieder das Thema "Drittes Reich" durchgekaut wurde, parallelen gezogen. In harry Pooter war es üblich zu sagen "Du-weißt-schon-wer" anstatt "Voldemort".
      Ich hatte das Gefühl, dass es heut immer noch so ist. Man nennt das Kind nicht so richtig beim Namen. Nach Möglichkeit wird ein Bogen drum gemacht.

      Wie gesagt, ein vielleicht hinkender Vergleich, aber diese Verdängung lässt sich ganz gut übertragen.

      Das Buch selber würde ich nicht lesen. Vielleicht mal einen Ausschnitt.
      :borg:
    • Hallo,

      ich habe mich vor einiger Zeit mal aus reiner Neugierde eine zeitlang durch das Buch gequält, es aber nie zuende gebracht. Es ist wirklich schwer zu lesen und die Gedankengänge... naja o.W. eigentlich nur zum :puke:

      Auch ich halte nichts davon, dieses Buch zu verbieten und/oder zu versuchen alles unter den Tisch zu kehren. Es gibt diesen schönen Satz: "Wer die Vergangenheit verdrängt ist dazu verdammt sie zu wiederholen" ich weiß nicht mehr von wem, aber da ist was dran.
      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dieses Buch bei den wenigen vorhandenen Gehirnzellen solcher Menschen überhaupt gelesen werden kann... aber, da macht man es dann einfach so wie in einigen bekannten Sekten oder ähnlichen Gemeinschaften und man schreibt eigene Interpretationen die dann nachgebetet werden... und das tun diese Leute ob mit oder ohne dieses Buch...
      Und mein Mann hat Recht: Wer wirklich will kommt an dieses Buch ran.



      In diesem Sinne

      Moony
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.