News - Neuigkeiten vom Tage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eigentlich ist das nciht wirklich neu.

      Ich glaube mich erinnern zu können, dass die Piratensoetwas schon ziemlich am Anfang mal gesagt haben.
      Die Idee ist aber durchaus nachvollziehbar. Ziel der Partei ist es netzpolitische Themen zu bearbeiten. Darin haben sie Erfolg. Die anderenParteien haben alle Netzpolitik in ihr Programm aufgenommen. Warum? Angst vor dem Verlust von Wählerstimmen.
      Das gleiche hat auch schon bei den Grünen funktioniert.

      Bei der FDP ist das doch schon so. Jede Partei dereguliert irgendwo immer wieder Märkte. Nun sind die so deruguliert, dass kaum jemand die FDP braucht. Nur sind die zu machtvesessen, um sich aufzulösen :D ;)
      :borg:
    • Ich schliesse mich da eigentlich der Argumentation des englischen Herausgebers an: Man sollte dieses "Verbot" endlich aufheben. Nur dann kann man sich mit diesen Gedanken auch auseinandersetzen. Kaum jemand weiss, was drin steht, aber es wird durch das Verbot seit 67 Jahren mystifiziert und damit aufgewertet. Und wer dieses Werk wirklich aus Überzeugungsnähe lesen will (also alle Alt- und Neunazis), der findet es doch problemlos im Internet, das ist eine Sache von wenigen Minuten oder Sekunden, und man "hat" es. Also, was soll dieses Herumgeheimnissen?

      Gruss

      P.
      "Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung".
      (Leonardo da Vinci, 1452-1519)
    • Ich finde, im Grunde versucht man hier Gleiches mit Gleichem zu bekämpfen, aber wie heißt es doch so passend: Man kann ein Problem nicht mit demselben Denken lösen, durch das es entstanden ist.
      Der-der-nicht-genannt-werden-darf hat damals Literatur verbieten lassen und heute zieht man gleich :rolleyes: das kann ja nur schiefgehen...
      Vor allem macht es für diejenigen, die eh schon gefährdet sind die Sache nur interessanter, weils verboten ist... Ich stell mir das in etwa so vor: Mutprobe für Jugendliche Hirnis um in den Nazi-Club zu kommen: "Besorge ein Ausgabe von "Mein Kampf" "... 8|

      Ich finde dieses ganze verbieten lächerlich, ehrlich! *kofschüttel*
      Auch wenn es aus Angst geschieht, aber ich denke, gerade in führenderen Positionen sollte man auch mal das Denken anschalten, denn damit kann man Angst oft besiegen :nod:

      idS Moony
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.
    • Moony schrieb:

      Auch wenn es aus Angst geschieht, aber ich denke, gerade in führenderen Positionen sollte man auch mal das Denken anschalten, denn damit kann man Angst oft besiegen

      Damit hebst Du die ganze Politik aus den Angeln... ICH wäre auch dafür, aber die meisten Menschen (Politiker UND Bürger) haben doch eine irre Angst vor einer solchen Politik. Leider Gottes funktioniert unsere Politik weder rational noch "aus dem Bauch" heraus, sondern nur oder überwiegend durch Unfreiheit, Verbote, Zwang und Druck. Und ich bin Pessimist genug, der Überzeugung zu sein, dass sich daran nichts ändern wird.

      Lieben Gruss!

      P.
      "Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung".
      (Leonardo da Vinci, 1452-1519)
    • Wie wird das weitergehen - entlang der südlichen Mittelmeerküste?

      klickmich

      Die arabische Liga hat in Syrien aufgegeben...
      ...kann der Islam stabilisieren oder wird er seine Kinder fressen?

      Die Nachrichten aus Afghanistan sind nicht weniger beunruhigend...
      ...die Taliban erstarken mehr und mehr ... was kommt ?
      klickmich

      Die Zeiten- die vor uns liegen, sind...werden...

      ...sind das Erbe, mit dem die folgenden Generationen leben müssen.

      Es liegt an der Menschheit.

      Wer ist das? ......
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • das kann man nicht sagen.
      An der süd. Mittelmeerküste wird es noch lange dauern bis da Ruhe einkehrt.
      Sie müssen lernen. Genau wie wir lernen mussten. Nur gibt es eien Unterschied: Unsere Lehrer waren mehr oder weniger beliebt bei uns.
      Nun spielen wir dort Lehrer in Sachen Demokratie und wir sind dort alles andere als beliebt. Klar wir bringen Geld...aber wir bringen auch wieder nur noch mehr Unruhen, da wir uns ständig einmischen und nicht deren Kultur verstehen (wollen?).

      Irgendwie ist es traurig, dass die arabische Liga keinen Erfolg in Syrien hat(te).
      Was soll man dazu schreiben/sagen. Irgendwie wiederholt sich alles immer wieder.
      Diktator, Befreier, Befreite...Blutvergießen, Grausamkeiten.

      Und dann Afghanistan....Der größte Trümmerhaufen der westlichen Welt.
      Man versucht dort Getreide anzubauen, um den Leuten Nahrung und Geld geben zu können. Das Problem: Die westliche Welt kauft dort Drogen. Und zwar soviel, dass die Afghanen von dem Drogengeld Nahrung kaufen können und ncohwas zum Leben haben.
      Also marktwirtschaftlich kann man denen kein Vorwurf machen.

      Tja...muss ich damit leben? Müssen meine (imaginären) Kinder damit leben?
      Irgendwie schon. Man könnte das ganze ausblenden. Sich die Augenzuhalten und sagen: "was ich nciht sehe, sieht mich auch nicht". Tolles Prinzip eigentlich. Funktioniert nur leider nicht.
      Vieles können wir aber nicht mehr ändern. Das ist vor Jahrzehnten schon schief gegangen. Man kann nur hoffen das keine glaubt der rote Knopf sei zum Neustarten des Planeten gedacht. (Oder ist er es vielleicht doch?)
      :borg:
    • Nunja Xardas, Du bist auch noch jung :D

      Also ich finde das völlig ok, diejenigen, die keine Kinder haben mehr zur Kasse zu bitten, denn momentan sind es tatsächlich die Menschen, die Kinder haben, die höhere finanzielle Belastungen haben. Und es stimmt doch, unsere Kinder zahlen später einmal die Rente derjenigen, die keine Kinder haben, das ist auch nicht ganz fair.
      Es gibt das "Kennerknecht-Modell", das die ödp ((*Schleichwerbung mach*)) schon sehr lange vertritt, nach dem diejenigen ohne Kinder mehr in die RENTENkasse einzahlen als diejenigen mit Kindern. DAS find ich durchaus fair :nod:
      Sowas ist ja keine Benachteiligung von Kinderlosen, sondern ein Ausgleich. Derzeit sind nämlich definitiv diejenigen benachteiligt, die Kinder haben, auch wenn das denjenigen ohne Kindern vielleicht nicht auffällt.
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.
    • Sorry, aber es gibt nunmal Gründe in jungen Jahren keine Kinder zu haben.
      Und deshhalb pauschal Leute im Prinzip dafür zu bestrafe, dass sie keine Kinder haben ist unfair.

      Und um es mal so zu sehen, ich bin Singel, weil sich Frau nciht gerade für mich interessiert. Also ist es sehr schwer für mich Kinder zu zeugen.
      Also dann sollte es auch eine Strafe für Frauen geben, die sich nicht binden wollen.

      Und einer Frau mit der Keule eins über den Kopf hauen, um sie zu mir nach Hause zu zerren und ne Familie zu gründen wir vom Gesetzgeber nicht toleriert.

      Wenn es also zu wenig Kinder gibt, dann verbieten wir doch einfach die Pille und das Kondom. Problem gelöst.
      :borg:
    • Moin,

      alle Menschen sind gleich.

      Artikel 3 des GG der BRD
      >>>(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

      (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

      (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.<<<




      Förderung von Kindern soll es geben und gibt es bereits injdirekt über die Eltern.
      Somit erhalten diese und die Eltern ja
      auch schon jetzt direkt und indirekt einen finanziellen Vorteil, was auch gut ist.

      Aber alle 'abzustrafen', die nicht können, wollen oder dürfen,
      war eine Dumm-Jungen-Idee von der 'Jungen Union' und ist schon wieder verweht.

      Besser ist ;)
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • Xardas schrieb:

      Gut, was machen wir mit Menschen, die Krankheitsbedingt keine Kinder bekommen können?


      Nun, auch sie leben später von der Rente, die ihnen die Kinder der heutigen Eltern zahlen, oder nicht?


      Herzi schrieb:

      Förderung von Kindern soll es geben und gibt es bereits injdirekt über die Eltern.
      Somit erhalten diese und die Eltern ja
      auch schon jetzt direkt und indirekt einen finanziellen Vorteil, was auch gut ist.


      Vorteil würde ich nicht sagen, eher "Ausgleich" - der reicht aber bei weitem nicht aus um die finanziellen Einbußen von Familien auszugleichen.

      Wenn alle Menschen gleich sind, warum sind dann die Menschen ohne Kinder gleicher?
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.
    • Sind sie das??? :gruebel:

      Also ich seh nur auf den Gehaltsabrechnungen wieviel mehr man doch als Single zahlen muss...

      Was ist mit mir?? Ich arbeite mich blöd und soll dann Abgaben zahlen..für Familien?? Ich habe selbst 2 Kinder großgezogen..hab darum keine große Karriere machen können. Nun habe ich doch im Grunde meinen Beitrag an der Gesellschaft geleistet??? Ergo..ich Arsch war Daheim...hatte kein Geld da ich mich um meine Familie kümmerte...und nun bin ich Doppelarsch, weil ich im Alter kinderlos bin?? Habe keine Ausbildung, weil ich arbeiten musste, damit mein Mann studieren konnte..heute also kaum mehr in der Arbeitswelt vermittelbar......Was das?? Irgendwas läuft da doch schief..

      Oh je..ein heißes Thema..