Was für ein Musikinstrument spielt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was für ein Musikinstrument spielt ihr?

      Hallo,

      mich interessiert hier einfach mal welche Instrumente ihr spielt und wie lange schon.

      Also ich versuche seit 3 Jahren Gitarre zu spielen.
      Ein paar Akkorde kann ich und ein paar Anschlagmuster. Für Lagerfeuer reicht es.
      Mir fehlt leider die Zeit um viel und regelmäßig zu üben :(
      :borg:
    • Hallo Xardas,

      ich spiele leider kein Instrument. Habe wohl eine Gitarre in der Jugend gehabt, aber es blieb bei ein paar Griffen...schade eigentlich. Ich finde es schön, wenn man ein Instrument spielen kann. Ich liebe z.B. das Saxophon sehr. Es gibt ein Lied "lilly was here".. liebs total.

      Gruß
      Morle
    • Ha, das ist ein Thema, bei dem ich auch was zu sagen habe.

      Also: im Kindergarten mit 5 Jahren habe ich begonnen, Blockflöte zu spielen. Ich hatte auch anschließend in der Schule noch bis zur 5. Klasse Unterricht. Mit der Flöte kriege ich auch heute noch anständige Tonfolgen in.
      Im Gymnasium hatte ich anschließend fünf Jahre Geigenunterricht. Ich habe damit hauptsächlich in Rahmen unserer Familienmusik bayerische Volksmusik gespielt (ACHTUNG: das hat nichts mit Musikantenstadl zu tun!) - dafür hat es so gereicht.
      Zwischendurch habe ich immer wieder mal etwas Maultrommel gespielt - ohne Unterricht, aber das ist ja auch nicht so schwer. Bei Gelegenheit hab ich auch immer wieder mal ein bisschen Mundharmonika gedudelt, aber nichts besonderes.

      Durch eine Wette habe ich vor ca. 15 Jahren mal ein halbes Jahr im intensiven Selbststudium Gitarre gelernt, aber eher Melodiespiel, weniger Begleitung. Trotzdem hatte ich meine einzigen Auftritte mit Gitarre ausschließlich in begleitender Rolle, schlagend und zupfend.

      Einmal hatte ich eine Stunde Klarinettenunterricht. Ausreichend, um die Griffe zu lernen, und hätte ich genügend Motivation und vor allem Zeit aufbringen können, hätte ich den Rest selbst gemacht.

      Vor 10 Jahren habe ich mir dann mit einer Flex die Fingerkuppe des linken Zeigefingers, die Narbe schmerzt bei starkem Druck heute noch, so ist es relativ schwer, Saiteninstrumente zu spielen. Aber ob ichh ohne die Verletzung heute noch mehr spielen würde? Ich weiß es nicht.
      Ich habe seitdem mit Ausnahme der Flöte kein Instrument mehr in spielender Weise in der Hand gehabt.

      Ich habe mich völlig auf das Singen verlegt. Da habe ich mein Instrument immer dabei und am meisten direkten EInfluss auf das, was rauskommt.

      Ich habe schon immer in allen möglichen schulischen und außerschulischen Chören und Gruppen gesungen, bis heute bin ich im Kirchenchor, am meisten gegeben hat mir allerdings das Singen in einem gemischten Doppelquartett während des Studiums.
      Die schwerwiegendste und gefährlichste aller Resistenzbildungen ist immer noch die Faktenresistenz.

      Mia Paulsen, Uni München
    • Huhu Labi ! *wink*
      Ja, wenn ich das mal real machen würde: Schlagzeug ist mein absolutes Steckenpferd.
      Wie gesagt, leider nicht (mehr) aktiv. Hatte vor einer Ewigkeit mal ein eigenes Set, ist
      alles untergegangen, verschwunden + verschütt...
      Ansonsten spiele ich so ein wenig Gitarre.
      Auch keyboards aller Art. Spiele z.Z. ernsthaft mit dem Gedanken, mir einen Baß anzuschaffen.
      Magie ist, wenn man trotzdem lebt.
    • Sopranblockflöte (ungern, da so schrill)
      Tenorblockflöte (sehr gerne, schön sanft und sonor; habe ich noch als älterer Erwachsener an der Musikschule gelernt)
      Bassblockflöte (zwar gerne, aber ich beherrsche sie nur "ausreichend", da sie im Bass-Notenschlüssel notiert ist; aber sehr tiefer, schöner Klang)

      Akkordeon (Piano-Akkordeon; das ist das Instrument, das ich neben der Tenorblockflöte am längsten gelernt habe)

      Klavier und Orgel (eher dilettantisch, aber leidenschaftlich :naenae: )
    • hm ein bisschen Blockflöte, immer mal wieder selbst beigebracht

      drei bis fünf Akkorde auf der Gitarre auch hin und wieder selbst beigebracht

      Klavier nur ganz ganz wenig, weil wir ja leiderleider keines haben :traene: aber ich träume schon seit mittlerweile fast zwanzig JAHREN davon irgendwann einmal ein eigenes Klavier zu haben (muss ja nicht schön sein, nur die Töne die herauskommen sollten taugen, alles andere ist egal *find*)... irgendwann einmal :nod:

      In der Filderklinik habe ich damals 2007 fast täglich Klavier gespielt, hatte mir extra so ein paar Anfängerheftchen besorgt (ich hatte mit 14 Jahren mal ein paar Stunden, leider haben meine Eltern ziemlich Leistungsdruck gemacht und das hat mich dann abgeturnt, vielleicht hatte ich in dem Alter aber auch einfach nicht die nötige Muße täglich zu üben und das sollte man ja eigentlich schon tun, wenn man teuren Unterricht bekommt... )
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.
    • Darla schrieb:

      Bin wohl die Einzige, die kein Intrument spielt.

      Das stimmt nicht ganz Darla.

      Ich bin ungefär so musikalisch begabt wie ein Baum. Und das obwohl mein Vater da sehr talentiert war. Aber er war auch Maler und ich bin halt Farbenblind. Also fällt der Apfel manchmal doch weit vom Stamm....muss an diesem starken Wind liegen.... ;)



      LG
    • Ich würde sooo gerne Saxophon spielen können. Es ist mein absolutes Lieblingsinstrument.. :)

      ...aber leider ging der Kelch an mir vorbei ...dafür kann ich aber schrecklich schlecht singen..ist doch aus was :D

      Sollte jemand von Euch einen Saal leeren wollen...ruft mich...2 Minuten Gesang und die Hallen sind leer 8)
    • An mir sind die Kelche auch vorüber gegangen...mein Vater beherrscht Arcordeon. Klavier,
      Blockflöte und Mundharmonika......und spielt nicht, der Schlumpf :D

      Ich würde es so gerne und irgendwie ist es ein Fernziel- kenne ich doch so einige Musiker...

      Sie würde ich so gerne spielen...den Jazz und den Blues undundund



      ist Sie nicht schön? :)

      Herzi
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • Morle schrieb:

      Ich würde sooo gerne Saxophon spielen können. Es ist mein absolutes Lieblingsinstrument.. :)
      Dafür ist es aber doch noch nicht zu spät, Morle... :) Ich habe mal gelesen, dass man kaum etwas besseres für sein Gehirn und gegen mögliche Dementien im Alter tun kann als (auch noch im späten Erwachsenenalter!) ein Instrument zu erlernen. Ich weiss nicht, wie alt Du bist, aber meine Tenorblockflöte zu erlernen, habe ich mit 45 begonnen und fast 5 Jahre Unterricht an der Musikschule gehabt. Und aktuell überlege ich mir, ob ich noch Zither oder Akustikbass lerne, ich liebe diesen Klang soooo sehr! Und ich bin im 60sten Lebensjahr! Singen kann ich übrigens auch nicht, ich denke, wir wären als Duo DER Rausschmeisser

      Lieben Gruss

      P.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pjotr () aus folgendem Grund: Tippfehler korrigiert