Das öffentlich rechtliche Fernsehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das öffentlich rechtliche Fernsehen

      Ich möchte hier aus aktuellem mal über ARD und ZDF diskutieren.

      Zum einen wollte ich mir gerade im Thread "Prism, Tempora und Co." einen Link angucken.
      Wollte...."404 Seite nicht verfügbar".

      Hier die Erklärung.

      Zum zweiten ist dieses Urteil wohl zu begrüßen. Die Kürzung der Archive wurde von Politkern entwickelt. Die Ideen kommen von Bertelsmann, Springer und Co.

      Und am Ende steht die Frage brauchen wir ARD und ZDF?
      Sollte man dieses Staatsfernsehen umbauen? Wenn ja, wie?
      :borg:
    • 'Staatsfernsehen/ Rundfunk' ... eben.

      Der Grundgedanke war mal ein guter...war.

      Eine Pro-Kopf-(Quasi)-Steuer ist m.E. Verfassungswidrig und ein Unding.
      Aber wohl Realität.

      Es geht um Geld und um Macht.
      Eitelkeiten...
      Wie immer.


      Wie umbauen?
      Ich würde für Sparten im ÖR bezahlen wollen...DR, einige politische Inhalte,
      einige Dritte komplett, Arte, 3-Sat, pol. Kabarett, Auslandsberichterstattung...
      ...aber das kostet ja zu wenig- damit lässt sich dieser völlig
      überteuerte Apparat...dieser aufgepumpte und selbstverliebte- Intendanten-
      Machtapparat nicht so finanzieren, wie es sich die Herrscher des ÖR so denken.

      Der mündige Bürger wird mit geistlosem Schrott, Mutanten-Stadl und irgendwelchen
      Blöd-Shows zugemüllt und MUSS diesen Schwachsinn
      (und den Sport, der m.E. nicht eine Spur in den ÖR gehört) sehr teuer finanzieren-
      zusammen mit diesem aufgeblähten Apparat inkl. Intendaten usw...

      Darum geht es wohl und da müsste was passieren.
      Wird es aber wohl nicht.
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī
    • Wenn es wenigstens ein Staatsfernsehen wäre! Es ist aber ein Politiker- und Pfaffen-TV. Ich frage mich ernsthaft, was diese beiden Berufsgruppen da so exponiert drin zu suchen haben?

      Nee, ich mag da jetzt nicht drüber diskutieren, vielleicht später, aber das alles erregt so sehr meinen Würgreiz, dass ich mich da jetzt nach meiner Ukraine-Weltkriegs-Ekelerei etwas schonen will.

      P.
    • Also Polit-Talkrunden gibt es leider im privaten Bereich gar nicht.
      Satire-Sendungen, die in meinen Augen gerade jüngere Zuschauer erreichen könne, werden zu Zeiten gesendet, die von diesen nicht gesehen werden können.

      Wissenschaftliche Sendungen werden um 23 Uhr gesendet. Die gibt es auch bei den privaten Sender.
      Und da kommt sowas raus:
      [video]http://www.veoh.com/watch/v205727885KZgZaZH?h1=Galileos+Mystische+Eisenberge[/video]

      Und warum macht der ÖR da nicht eine Konkurrenzsendung? (Leschs Kosmos, Abenteuer Forschung)


      Die politische Beschränkung ist richtig. Und ich denke, dass auch die Lanz-Geschichte gezeigt hat, dass das ZDF nicht den Wunsch nach intelligenter Unterhaltung bedient. Stattdessen versucht man in teilen Bild-Niveau zu erreichen...und das erfolgreich.

      Die Nachrichtensendungen sind nicht wesentlich anders als bei den Privaten. In den privaten Sendern findet man häufiger noch Klatsch und Tratsch. Aber die wesentlichen Informationen sind vorhanden.
      Schade auch, dass Sendungen wie Monitor, Report Mainz/München usw. nicht früher kommen. Oder zumindest deren kritischere Darstellungen in den Nachrichten landen.

      Bezogen auf die Krimkrise:
      ÖR liefern ein objektives Bild der Krise. Man muss nur lange wach bleiben, um auch die kritische Seite zu sehen.
      :borg:
    • Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Lasst euch prüfen! | ZEIT ONLINE

      zukunft-öffentlich-rechtliche.de

      ---

      Da ist einiges bei, was wir, meine ich, hier auch schon gesagt haben.

      Die 10 Thesen sind gar nicht mal so schlecht.

      Die externe Qualitätssicherung. Die Frage ist dabei ganz einfach: Wer bezahlt diese?
      Die Regierung? Dann sind Frontal21 und Monitor nicht mehr.
      Die Sender selbst? Dann suchen die sich den genehmsten Untersucher.
      Die Legislative? Interessant, aber die politische ferne ist dann nciht gegeben, zumal Kontrolleure und Aufischtratsmitglieereine große Schnittmenge aufweisen würden.

      Den einen Weg wird es wohl nicht geben.
      :borg:
    • Wenig Zeit...

      Ich habe ja wieder Tv und das Angebot ist dermassen gruselig...
      Der ÖR hat in Teilen aber noch Qualität...
      ...aber auch viel Schrott.

      Mich stört der theoretische antiqierte Staatsauftrag und die Handhabe
      der de facto Steuer.
      Stört mich sehr...

      Zukunft?
      Sehe ich mittel- bis langfristig nicht.
      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      Dschalāl ad-Dīn ar-Rūmī