Kaffeepads - Adieu!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaffeepads - Adieu!

      Was wohl niemand, der mich kennt, für möglich gehalten hätte, aber ich sage den Kaffeepads Adieu!

      Hier in der Kreisstadt hat eine kleine, aber feine Kaffeerösterei eröffnet, von zwei jungen Familienvätern, und dort waren wir letzten Samstag. Wir haben mehrere kleine Tässchen diverser Kaffees probiert und damit war der Abschied von meinen (nun gar nicht mehr) geliebten Kaffeepads besiegelt. Bereits seit einigen Monaten schmeckt mir der Padkaffee immer "gleich", egal, welche Sorte ich nehme. Ausnahme sind die Gepa-Pads, aber die sind mir einfach zu teuer. Für einen Kilopreis von ca. 28 Euro (Gepa) kriege ich in der Rösterei 1,25 Kilo der allerbesten Sorte, die die anbieten (auch in Bioquaoität!), und da liegen WELTEN zwischen.

      Ich habe mir dort auch zwei Packungen Kaffee mahlen lassen, und brühe seit Samstag per Hand auf. Leckerleckerlecker...

      Da mir die Handaufbrühung aber zu nervig ist, habe ich mir heute eine wirklich gute einfache Kaffeemaschine gekauft ("einfach bedeutet: ohne jeden Schnickschnack, nur zum Kaffeekochen, und weder zum Mahlen noch zum Schäumen und auch nicht zum Fotografieren oder Telefonieren;-) , trotzdem 120 Euro), und freue mich gerade kugelig...

      Lieben Gruss

      Peter
    • Achso.
      Wäre also bei uns pure Geldverschwendung 8) ^^

      Nachdem unsere letzte Kaffeemaschine den Geist aufgegeben hat, habe ich auf der Tauschbörse eine ertauscht. Die ist zwar insofern doof, als dass sich aufgrund des unpraktischen Einschaltknopfes keine Zeitschaltuhr integrieren lässt (was schon immer praktisch war *find*), aber sie hat eine Thermoskanne (die halt so schlecht warmhält wie bei den Dingern üblich) und man kann damit leben :D
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.
    • Moony schrieb:

      Kaffeemühle... wie teuer ist denn sowas?

      Hmmm :gruebel:

      und wieso ist eine Kaffeemaschine so teuer? *neugierig anfrag*
      Die Kaffeemühle hat 22 Euro gekostet.

      Die Kaffeemaschine hat eine garantierte Brühtemperatur von 96°C. Ich HASSE lauwarmen Kaffee... Ferner kann man einstellen 1-4 oder 5-12 Tassen. Da wird Menge und Wassertemperatur aufeinander eingestellt, was dem Aroma zugute kommt. Ich wollte ein gutes Markengerät, unsere neue ist von Braun (gehört heute zwar De'Longhi, aber auch das ist eine erfahrene Kaffeemaschinen-Marke). Am allerwichtigsten war mir aber, dass sie wirklich HEISSEN Kaffee bietet.

      LG
    • Pjotr schrieb:

      Ich HASSE lauwarmen Kaffee...
      Das kann ich SEHR gut verstehen, deswegen ist mir unsere Padmaschine auch so lieb.
      Aber 100 €uronen für eine Kaffeemaschine geht einfach nicht bei uns.

      Ich mags ja auch frisch aufgebrüht, leider gibts auch nicht wirklich Isokannen, die wirklich WIRKLICH heiss halten...

      aber ich tröste mich damit, dass unsere Prioritäten letzten Endes einfach auch woanders liegen. Man (ich) muss ja nicht alles an Luxus mitnehmen, was es so gibt ^^
      Whoever said Dreams don´t come true
      obviously never had a unicorn.
    • Liebe Moony,

      ginge bei uns auch nicht. Aber W. hat zum Geburtstag etwas Geld von einer Freundin geschenkt bekommen, mit dem Hinweis, sich etwas zu kaufen, was ihr Freude macht. Und das ging jetzt für die Maschine drauf.

      Mit unserer Padmaschine gab es keine heissen Kaffee mehr. Anfangs war das prima, aber schon nach knapp einem Jahr ging das runter. Ich habe letztens mal gemessen: knapp 80 Grad. Das reicht mir nicht. Da kommt noch Sojamilch zu und schon ist der Kaffee lauwarm. Wir wollten eine Maschine, die mit mindestens 96^C aufbrüht. Und die gibt es kaum günstiger als 80-100 Euro.

      Auf jedenfall geniessen wir das sehr. Thermokanne brauchen wir nicht, weil wir den gebrühten Kaffee immer sofort trinken :) Die Maschine hat eine 1-4-Tassen-Taste, die bewirkt, dass auch kleine Portionen genauso intensiv und heiss bebrüht werden wie grössere Mengen.
    • Hallo zusammen,
      ich bin noch recht neu, aber finde das Thema super spannend. Ich habe nämlich noch nie verstanden, warum man teure Pads oder Kapseln holt.
      Ich persönlich habe eine kleine Handmühhle zum kurbeln von meiner Oma. Da kann ich 1 - 2 Portionen mit mahlen. Das reicht mir persönlich aus. Wenn mal Gäste da sind, dann gibts eben gleich Muckies ^^.
      Dann noch einen kleinen Espressokocher, den man auf die Herdplatte stellen kann. Mehr braucht es nicht um guten Kaffee zu kochen.

      Ich habe auch herausgefunden, dass man da gut verschiedene Sorten mischen kann um den eigenen Geschmack zu treffen.
      Mir sind die meisten Sorten nämlich zu sauer.
      Das ist mittlerweile schon fast ein Hobby.
      Zur Rösterei gehen und neue Sorten testen.
      Glaubt man gar nicht, aber macht echt Spaß!

      Grüße